user_mobilelogo

Manche Welpen nächtigen in einem Hunde-Himmelbett, andere im schmucken Hundekörbchen. Wieder andere besitzen zwar eigene Möbel, bevorzugen aber den Platz neben oder auch auf ihrem Menschen. Aber wo ist der beste Liegeplatz für einen Welpen?



Oft wird der Liege- und Ruheplatz des Welpen etwas stiefmütterlich behandelt. Der Kleine sucht sich seinen Platz schon selbst, sagen sich viele Hundehalter. Und außerdem ist er in der Nähe seines/r Menschen am besten aufgehoben. Da ist viel Wahres dran, denn Welpen sollten nicht zu lange allein gelassen werden und brauchen ihre/n Sozialpartner. Zu viel Nähe ist allerdings ungesund, weil sie eine zu starke Abhängigkeit vom Menschen fördert.

Abgesehen davon, dass der Liegeplatz des Welpen natürlich bequem sein sollte, damit er sich gerne dort aufhält, und auch hübsch, damit sie ihn nicht in der letzten Ecke verstecken möchten, ist es sinnvoll, ihn dem Welpen schmackhaft zu machen und seinen Aufenthalt dort immer wieder zu belohnen. Denn ein beliebter Liegeplatz ist ideal, um kurze Trennungen zu üben und ein übertriebenes Kontrollverhalten schon von Junghunden zu verhindern.

Der Welpe sollte sich also in der Nähe des Menschen befinden, jedoch nicht (ständig) auf seinem Arm oder seinen Beinen. Der Liegeplatz sollte dem Welpen einen guten Überblick über die Wohnung gestatten, jedoch keinen zentrale Position einnehmen, so dass er Besucher und Passanten kontrollieren könnte. Selbstverständlich sollte der Platz keiner Zugluft ausgesetzt sein, eisiger Kälte oder großer Hitze. Und er sollte so sicher sein, dass niemand über Körbchen und Hund stolpert oder ihn dort zu sehr belästigt oder bedroht.

Eine logistische Meisterleistung? Keineswegs – obwohl die Inneneinrichtung gelegentlich an den Neuzugang angepasst werden muss. Allerdings können wir keinen ultimativen Plan liefern, denn die ideale Körbchenposition ist von Wohnung zu Wohnung grundverschieden. Vor allem in den ersten Lebensmonaten sind auch mehrere Liegeplätze sinnvoll, etwa einen im Wohnzimmer neben dem Sofa, einen im Schlafzimmer neben dem Bett und einen in der Küche in einer ruhigen Ecke. So kann der Welpe häufig in Ihrer Nähe sein, ohne im Weg zu sein und sich dabei sicher fühlen. Übrigens bevorzugen viele Welpen Kuschelhöhlen, die ihnen durch den Höhlencharakter maximale Sicherheit bieten. Und sollte Ihr Welpe nicht von selbst auf die Idee kommen, sich auf seinem schmucken Möbel niederzulassen, fordern Sie ihn ruhig dazu auf. Kauknochen und anderes Futter oder Spielzeug machen ihm den Ort schnell schmackhaft, ebenfalls Ihre Streicheleinheiten und Ihr ausgiebiges Lob, wenn er sich dort aufhält.