user_mobilelogo

Auch wenn das Wetter nicht mitspielt, Beschäftigung ist wichtig. Ein netter Zeitvertreib auch für junge Hunde sind z. B. Apportierübungen im heimischen Wohnzimmer.

 

Machen Sie es sich bequem und sammeln Sie alle Spielzeuge, die zum Apportieren geeignet sind, um sich herum und halten Sie sie unter Kontrolle. Schaut Ihr Hund gerade zu Ihnen, bewegen Sie ein Spielzeug in Ihrer Hand und werfen es in die Wohnung. Wenn er es aufnimmt und provokativ vor Ihnen hin und her läuft, ignorieren Sie ihn. Sobald er aber nur einen Schritt auf Sie zu läuft, werfen Sie ihm ein neues Spielzeug. Er wird bald lernen, dass es sich lohnt, mit dem Bringsel in der Schnauze zu Ihnen zu laufen, denn genau dann beginnt für ihn ein neues Spiel mit neuem Spielzeug.

Manche Hunde geben ihre "Beute" allerdings nur sehr ungern ab und nähern sich nur bis zu einem gewissen Abstand. Sie sollten dann recht bald dazu übergehen, das neue Bringsel verführerisch vor seiner Nase zu bewegen und ihm damit ein Tauschgeschäft anzubieten – sobald er das alte Spielzeug unmittelbar vor Ihnen loslässt, bekommt er das neue. Insbesondere, wenn er gelegentlich nicht nur ein Spielzeug, sondern zuerst ein Leckerli im Tausch bekommt, lernt er, dass es sich lohnt, Ihnen seine "Beute" zu geben. Aber erst, wenn Ihr Hund Ihnen zielstrebig das geworfene Spielzeug bringt, geben Sie ihm in diesem Moment ein Kommando, z.B. "Bring".

Die Übung macht Spaß, wenn man etwas Geduld und Verständnis für den Hund mitbringt – neben vielen Spielzeugen – und schnell reagiert.